(Trainings-) Not macht (sehr!) erfinderisch

Ja, natürlich auch bei uns, im Sportverein Buckenhofen, können wie derzeit überall weder Handball- oder Fußballtraining noch Gymnastik-, Fitness- oder Turnstunden stattfinden. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch und erlaubt bzw. verlangt förmlich, neue Wege zu gehen!


Schon seit zwei Wochen sind deshalb alle Mitglieder unserer Kinder- und Jugendzirkusabteilung aufgefordert, sich an gewissen Challenges zu versuchen und z.B. Handstände überall da zu probieren, wo es gefährdungsfrei möglich erscheint ….oder einen Schuh auf dem Fuß zu balancieren, während man sich einmal vollständig im Liegen um die eigene Körperlängsachse dreht. Aufgerufen sind natürlich alle, die die Herausforderung annehmen, dabei auch ein Foto zu machen und es in die entsprechende WhatsApp-Gruppe zu stellen.


Im Handball weist die Abteilungsleitung selbstverständlich auf die Angebote des Bayerischen Handballverbandes „BHVfit Home“ hin, aber auch einige unserer Vereinstrainerinnen werden aktiv und suchen nach kreativen Möglichkeiten, sich zu Hause sinnvoll mit dem Handball zu beschäftigen. Und eine Papiertonne kann da schon mal prima als Torersatz herhalten.

Im Bereich Fußball bietet der Verband ebenfalls Workouts für Zuhause mit BFV-Trainern an. Diese sind unter BFV.Telegym zu finden. Via Videokonferenz fand bei den Fußballern unabhängig davon aber bereits ein vom Wolf-Nachfolger organisiertes „HIIT“(High Intensity Intervall Training) sowie eine Mannschaftssitzung unter Leitung des amtierenden Trainers Helmut Wolf statt.


Natürlich gibt es auch für alle interessierten Gymnastinnen bereits ein Angebot unserer Abteilungsleiterin Martina Roth unter der Seite www.weiter-bewegen.de .

Mit „Move your body“ reiht sich Martina hier in eine Reihe von Forchheimer Trainer und Trainerinnen ein, die uns dankenswerter Weise auch in dieser Zeit in Bewegung halten möchten! Gemeinsam „gesportelt“ wird hier über Videokonferenz (Zoom). Ob man/frau dabei selbst auch gesehen werden möchte, steht jedem frei zu entscheiden.


Wir wissen alle nicht, wie lange diese Einschränkungen noch andauern werden, aber ein herzlicher Dank sei jetzt schon allen ausgesprochen, die auf verschiedensten alternativen Wegen und mittels toller Ideen versuchen, den Kontakt zu ihren Spielern und Teilnehmern aufrecht zu halten!


Marion Knauer, Gesamtjugendleiterin

erstellt von Marion Knauer am 9. April 2020
zurück